Transportvorschriften

 

Home
Nach oben
Aktuelle Themen
Kontakt/Impressum
Über uns
Patronengeschichte
Mitteilungsblatt
Buchtipps
Fanartikel
Kaliberdatenbank
Fragen & Antworten
Sonderdrucke
Patrone des Monats
Schachtel des Monats
Links


Neue Regelungen zum Munitions- und Pulvertransport März/April 2005

Die "Freigrenzen" für explosionsgefährliche Stoffe wurden wieder angehoben. Bis zu 3 kg Treibladungspulver bzw. 50 kg Munition (brutto) dürfen nun ohne Beachtung der besonderen gefahrgutrechtlichen Vorschriften transportiert werden. Bei Überschreitung dieser Freistellungsmengen ist ein verschlossenes baumustergeprüftes Behältnis mit orangefarbenem Gefahrzettel und ein 2-kg-Feuerlöscher erforderlich. Eine erfreuliche Änderung. An der alten Regelung werden die Feuerlöscherhersteller ihre Freude gehabt haben.